Bild: Mynaric

Der asto Park vibriert. Die Avantgarde der Luft- und Raumfahrtbranche hat sich hier angesiedelt und entwickelt innovative Technologien.

Das 2009 als Vialight Communications gegründete Unternehmen Mynaric zählt hier schon zu den Alteingesessenen. Gegründet von den beiden DLR-Wissenschaftlern Markus Knapek und Joachim Howath (SZ, 3.12.2017), entwickelt Mynaric laserbasierte Kommunikationstechnologien. Eine Zukunftstechnologie, die Datenübertragung ohne teure – und angreifbare – Kabel am Boden ermöglicht. Mit dieser Technologie lässt sich das Internet in jeden Winkel der Erde bringen – eine Vision, die die Internetgiganten facebook, Google und SpaceX teilen. Der frühere SpaceX-Manager und Raketeningenieur (Welt, 13.3.2019) Bulent Altan ist im April dem Vorstand von Mynaric beigetreten (Gründerszene, 16.4.2019).

Er hatte zuvor von 2004 bis 2014 und von 2016 bis 2017 für Elon Musks Unternehmen SpaceX gearbeitet und war dort zuletzt Vizepräsident.

Er bringt kalifornische Lässigkeit (SZ, 13.3.2019) nach Gilching und ein Netzwerk und Know-How, das Mynaric weiter nach vorne bringen kann. Der Vorstand wurde umbesetzt, der ehemalige Bosch-Sensortec-Vorstand Hubertus von Janecek wird Vorstand für den Luftfahrtmarkt. Die beiden Gründer Howarth und Janecek verlassen den Vorstand, verbleiben aber im Unternehmen. Finanzvorstand Wolfram Peschko bleibt im Amt.