ASTO MAEANDER

flexibel produzieren. kooperativ arbeiten.

Vor den Toren Münchens, mitten im High-Tech-Campus astopark, am Forschungsflughafen Oberpfaffenhofen, realisiert die astoGroup weitere effiziente Flächen für technologiebasierte KMU, Start-Up und Forschungseinrichtungen.

Expose Broschüre

 

 

Grundrissvarianten:

EINLEITUNG

Der asto Maeander hat eine Gesamtfläche von ca. 16.000 m² oberirdisch und besteht aus flexiblen gestaltbaren Produktionsflächen von 900 m² bis zu ca. 5.700 m² sowie modular gestaltbaren Büromietebenen von ca. 300 m² bis zu Flächen von bis zu 9.000 m² , welche ab einer Größe von 300 m² anmietbar sind. Start-Ups können Einzelräume ab 25 m² anmieten und in einer inspirierenden Atmosphäre, direkt am Puls der zukunftsweisenden Technologie-Szene. 

In den zwei Tiefgeschossen gibt es Lager- und Technikflächen sowie 250 PKW-Stellplätze für die Mieter. Die Produktionsflächen sind mit einem LKW befahrbar und die Erschließung der Obergeschosse erfolgt über große Lastenaufzüge. Von den Büroflächen aus erreicht man die Dachgärten und die umlaufende Tartanbahn.

Die Architekten von lmt3 und die Arbeitsweltenplaner working-well begleiten den gesamte Realisierungsablauf und stehen den Mietern bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer spezifischen Gestaltungswünsche zur Verfügung.

Der asto Maeander wird über die für den High-Tech-Campus realisierte Energiezentrale mit Nahwärme, Prozesskälte und Strom versorgt. Die Anlage leistet 4,5 MW und betreibt 10 KMU-Gebäude. Neben der Primärenergieersparnis von bis zu 36 Prozent ist die CO₂-Emission deutlich geringer als bei konventioneller Erzeugung von Strom und Wärme.

Die sehr verkehrsgünstige Lage an der A96 und die Anbindung an die S8 (Flughafen MUC), diverse Schnellbuse sowie die Anbindung an die U-Bahn Großhadern ermöglichen schnelle Verbindungen mitten ins Zentrum Münchens und zum Münchener Flughafen. Darüber hinaus kann der Forschungsflughafen Oberpfaffenhofen von Geschäftsfliegern  angeflogen werden.

Zusammenfassend bietet „der asto Meaander bietet Flächen für innovative Produktions- und Prozessabläufe technologiebasierter Unternehmen. Durch seine hohe Flexibilität erreichen wir eine zukunftssichere, laufend anpassbare Arbeitswelten mit persönlichen Freiräumen für den Einzelnen“ sagt Ekkehart Fabian, asto Gesellschafter.

LAGE

Makrolage: Zwischen Stadt und Bergen

  • Der Landkreis Starnberg ist hinsichtlich der ökonomischen und strukturellen Indikatoren sehr attraktiv.
  • Gelegen an der A96 hat das asto Airwork Space Center direkt Verbindungen nach Österreich, Schweiz, Italien und Liechtenstein.
  • Durch die Nähe zur Stadt München, zum Fünf-Seen-Land und dem Alpengebiet entsteht ein touristischer Anreiz.
  • Die Stadt München ist in 20 Minuten sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn zu erreichen.
  • Es besteht Anschluss an die Bundesautobahnen A7, A8, A96 und A99.
  • Der Flughafen Oberpfaffenhofen und der Hightech Cluster asto Park sind direkte Nachbarn.

Mikrolage: Der Hightech Cluster

  • Die S-Bahn-Haltestelle ‚Neugilching‘ und der Expressbuss mit U-Bahn-Anbindung gewährleisten eine hervorragende Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Es besteht eine starke Kaufkraft durch die Nähe zu Starnberg und München.
  • Die direkte Nähe zum Technologiecampus asto Park und dem Flughafen Oberpfaffenhofen bringt Synergieeffekte.
  • Sitz des deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und diverser, renommierter Forschungsinstitute, Zulieferer der Luftfahrt- und Automobilbranche, der ESA-Inkubator, das Anwendungszentrum und Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, Satellitennavigation, Maschinenbau, Robotik, Informationstechnik, Automotive, Forschung & Entwicklung und Training.
  • Der Flughafen Oberpfaffenhofen gilt seit 2008 als ideale Ausweichmöglichkeit für den Geschäftsflugverkehr im Raum München
DATEN & FAKTEN

Auftritt:

  • Moderne Architektur integriert in grüne Umgebung
  • Perfekte Außenwahrnehmung des Gebäudes (und möglicher Firmenlogos)
    von der Autobahn A96
    aufgrund der exponierten Lage
  • Individuelle Adressbildung durch mehrere Eingangsbereiche

 

Produktion:

  • Flexible Erweiterungsmöglichkeiten der Produktionsflächen von 900m2 bis zu ca. 5.700m2 BGF insgesamt
  • Geschosshöhen im Produktionsbereich erweiterbar auf 6,80m
  • Vier Anlieferzonen mit Außenstellflächen
  • Lastabtragung pro Geschoss: 15kN – EG I 7,5kN – 1.OG I 5kN – 2.OG I 5kN – 3.OG

 

Büros:

  • Büroflächen flexibel unterteilbar
  • wirtschaftliche Grundrisse
  • Nutzbar als kleine Büroflächen mit eigener Adresse und Erschließung von ca. 400m2 bis zu
    zusammenhängenden Flächen von bis zu 9.000m2 BGF

 

Anbindung:

  • Autobahn A96 Germering-Süd
  • S-Bahn S6 – S8 über Bus 949
  • Expressbuslinie X910 zur U-Bahn U6 Großhadern
  • 30 min. bis zum Flughafen Franz Josef Strauß über A96 – A99 – A92 und S-Bahn